Sprache
Rufen Sie uns an +420 603 587 227

Dan Vojtěch und Lunchmeat in Red Bull MaxSpace

17.12.2020

Was kann man machen, wenn Corona Ihren Kalender angepasst hat und Sie haben mehr Zeit? Ideal ist etwas interessant zu schaffen, etwas wofür war nicht die Zeit, wenn man auf kommerziellen Aufträgen gearbeitet hat. Genaue das sagte die Produktion Tomorrow creative mit Dan Vojtěch und Martin Přívratský und Studio Lunchmeat mit Jakub Pešek. Alles ist dank der Kombination von Skateboarding, Fotografie und Projektionsmapping entstanden. Maxim Habanec und seine Freunde sind (Skateboard)Fahrer in diesem Projekt worden. Maxim Habanec und seine Freunde übernahmen die Aufgaben Skateboard zu fahren.

Nach 3 Tagen Vorbereitung hat sich, für eine Woche, Skatehalle Red Bull MaxSpace (von Besitzer und Skateboarder Maxim Habanec) an virtuellen Skatepark dank 8 Projektoren Epson und anderer Ausstattungen verwandelt. ank des Projektionsmapping wurden verschiedene Figuren/Bilder auf den gesamten Skatepark projiziert. Nach sorglicher Projektor-Ausrichtung und Projektionsmapping von ganzem Park ist echt Spaß angekommen. Projektion und Skateboard zu fahren.

Image 1 Image 2

Image 3

Die erzeugten geometrischen Formen wurden auf die Oberflächen der Hindernisse projiziert. n einer ähnlichen Umgebung zu Skateboard fahren ist jedoch nicht einfach. In der Halle ist völlige Dunkelheit und man sieht nur Form den Hindernissen. Maxim hat dieser schweren Aufgabe ergriffen und hat vorgezeigt, dass man in diesen Bedingungen Skateboard fahren kann. Fotos wurden mit Nikon D850 in der Kombination mit Akkublitzen FOMEI erstellt. Richtige Beleuchtung war sehr wichtig, den Skateboarder zu beleuchten nicht die Hindernisse. Erfolgreiches Ergebnis wurde dank der Kombination von Präzisionsbeleuchtung mithilfe mehrerer Blitze und Waben erzielt.

Image 4 Image 5

Und was haben wir aus diesem Projekt mitgenommen, abgesehen von großartigen Fotos, Videos und Erlebnissen? Hauptsächlich, dass man auch in ungünstigen Zeiten etwas positiv finden kann. Tun, was uns Spaß macht und wie wir es am besten können.

In einem neuen Fotoprojekt kombiniert man Projektionsmapping mit klassischem Fotografieren mit den Blitzen. Wie hast du Beleuchtung aus Projektoren und Blitze kombiniert, damit alles nach deiner Idee gelaufen hat?

Die größte Herausforderung in diesem Projekt war richtig Projektion und Blitze zu kombinieren. Blitzleuchte war wichtig für Bewegung zu stoppen und gleichzeitig die Projektion nicht überbelichten. Richtige Blitzplatzierung war sehr wichtig. Für bessere Kontrolle verwendete ich feine Wabenfiltern für Lichtmodellierung und Regulierung. Dank des Funkauslösers konnte ich Blitze aus der Ferne steuern und Leistung zu einstellen, es sparte viele Zeit.

Wer hat an dem Projekt teilgenommen und es war schwierig zu realisieren?

An dem Projekt arbeitete ich zusammen mit Projektionsmapping-Studio Lunchmeat (Jakub Pešek, Ondřej Eliášek, David Gonzales, Michal Průcha) und an der Videoproduktion mit Martin Přívratský. Skateboarder sind Maxim Habanec, Jan Navrátil, Martin Pek, Daniel Rahman.
Projektrealisierung war schwer und sie dauerte circa eine Woche. Alle verliefen in dem freundlichen und kreativen Geist und es machte uns Spaß. Jeder Abend grillten wir, tranken Bier, alles wie Freunde machen. Spaß zu haben und gleichzeitig etwas unikal zu machen.
Dan Vojtěch, Tomorrow 55

Gehören sie mit Lunchmeat zur Spitze in Digital Media Studios und haben viele Erfahrungen. Bist du nach einem gemeinsamen Projekt mit Tomorrow 55 zum etwas Neues gelangt?

Ich erinnere mich nicht, etwas Neues wir einfiel. Alle war über Entwicklung der Erfahrungen, aber schwieriger. Toll war, Zeit mit den Freunden bleiben und etwas kreativ zu machen. Reine Freude!
Jakub Pešek, Lunchmeat Studio

Galerie

Při poskytování služeb nám pomáhají soubory cookies. Dalším využíváním těchto webových stránek souhlasíte s jejich používáním.