Sprache
Rufen Sie uns an +420 603 587 227
25.07.2019

Wie und wozu benutzt man einen Polarisationsfilter

Ist es Ihnen schon mal passiert, dass Sie z. B. den See oder das Meer mit einem wunderschönen Himmel im Hintergrund fotografiert haben und auf der Aufnahme sind nur stark reflektierte Flecken und ein heller Himmel aufgetaucht sind? Es handelt sich um einen Effekt, bei dem z. B. der Kontrast durch eine digitale Kameraeinstellung wesentlich erhöht ist, oder Lichtbedingungen ringen einfach mit Ihnen. In diesen Fällen ist ein Polarisationsfilter im Spiel!

Lebendige Farbfotos mit einer natürlichen Gradation kann man mit einem Polarisationsfilter genießen!

Image 1 Image 2

Beide Fotos mit dem Filter

Das Wesentliche des Polarisationsfilters ist die Beseitigung der Polarisation – eine Lichtumwandlung auf unpolarisiertes Licht. Einfach gesagt, den Polarisationsfilter braucht man zur Beseitigung der reflektierenden Lichtwellen und zur Sattheiterhöhung der Farbe.

Zirkularer Polarisationsfilter (C-PL) hat eine Doppelstruktur, in der man mit dem Vorderteil des Filters drehen kann und so die Wirkung des fallenden Lichtes ändern. Vor einer Fotoanfertigung suchen Sie sich richtig eine optimale Einstellung entweder in den Kamerabildsucher oder auf dem Kameradisplayaus, und belichten Sie. Auf diese Weise sind z. B. Reflexionen von den Wasseroberflächen oder blanken Glasgegenständen zu entfernen.

Image 3 Image 4

Links ohne Filter und rechts mit Filter

Image 5 Image 6

Links ohne Filter und rechts mit Filter

Ein nötiger Gehilfe ist der Polarisationsfilter z.B. beim Fotografieren der Aquarien, Vitrinen oder beim Fotografieren durchs Glas, wo die Reflexionen markant sind. In diesem Fall kann man auf die Postproduktion verzichten!

Image 7

Link ohne Filter und rechts mit Filter 

Auch beim Fotografieren der Landschaft kann der Polarisationsfilter benutzt werden. Beiden hochwertigen Polarisationsfiltern erreichen Sie auf Ihren Aufnahmen eine authentische Farbensattheit, wunderschöne kräftige Himmelfarbe oder klares Wasser. 

Einer der größten Vorkämpfer in der Entwicklung und Produktion des Filters (nicht nur) auf dem Gebiet der Digitalfotografie ist die japanische Firma MARUMI, die als die erste in der Welt die Filter für digitale Fotografie produziert hat.

Image 9

Die Grundserie DHG ist mit einer antireflexiven Sicht und mit einem brünierenden Rand des gleichen Filterglases, der eventuelle Reflexionen aufs Minimum unterdrückt, ausgestattet. Die Filter Super DHG verfügen zudem über eine Schutzschicht Water und Oil Repellent, die die Ablagerung der flüssigen Verschmutzungen verhindert. Die hochwertige Modelserie sind die Filter MARUMI EXUS mit der Reflektivität unter 0,3% (UV) bzw. 0,6 (C-PL). Diese Filter haben auch die Antistatic-Schicht, die die Filter gegen feste Verschmutzungen schützt, wie z. B. Staub. 

Image 10 Image 11 Image 12

Image 13

Falls das noch nicht reicht, dann hat die Firma MARUMI noch ein „Ace up your sleeve“ – die Serie EXUS SOLID! Es handelt sich um einen absoluten Objektivschutz, der konkurrenzlos ist. Lichtreflexivität steht unter dem Wert 0,2% und die Festigkeit des Filters ist 7x höher als bei dem Standartfilter. Falls Sie ein Fan der Adrenalinsportarten sind und das Schicksal Ihres Objektivs Ihnen nicht gleichgültig ist, dann ist der Filter EXUS SOLID die einzige mögliche Wahl für Sie!  



Radek HamouzProduktmanager - Foto Optik